random_office_04.jpg

Warum Arbeiten am Notebook oft unproduktiv ist

Es ist bekannt, dass das Arbeiten am Notebook schlecht für die Körperhaltung ist. Dadurch, dass Bildschirm und Tastatur miteinander verbunden sind, beugt man sich vor und nimmt eine unkomfortable Haltung ein. Auf Dauer kann dies zu Schmerzen und Beschwerden führen. Aber haben Sie gewusst, dass Notebook-Arbeit nicht nur ungesund für den Körper ist, sondern auch die Produktivität verringert?

Die Verbindung des Bildschirms mit der Tastatur und dem Touchpad verschlechtert die Produktivität beim Arbeiten mit dem Notebook. Die Performance bei der Verwendung des Notebook-Touchpads ist geringer als mit einer Maus. Und auch die Produktivität beim Tippen ist geringer, wenn die Tastatur des Notebooks verwendet wird. Auf der Notebook-Tastatur wird langsamer getippt und es werden mehr Tippfehler gemacht. Personen, welche eine externe Tastatur und Maus verwenden, zeigen insgesamt eine 17% höhere Produktivitätsrate.1

Der kleine Bildschirm des Notebooks ist ein weiterer Faktor, der die Produktivität verringert. Es muss mehr gescrollt werden und durch die kleinere Schriftgrösse kann sich die Informationsaufnahme verlangsamen. Auf einem grossen externen Monitor kann mit mehreren Fenstern gearbeitet werden, was beim Notebook schwieriger ist. Teilweise erleichtern auch mehrere Bildschirme das Arbeiten.

Wenn zum Arbeiten ein Notebook verwendet wird, gilt es also einige Dinge zu beachten. Die Verwendung einer externen Tastatur und Maus steigert die Produktivität. Zudem sollten Sie wenn möglich mit einem externen Monitor arbeiten. Muss man auf diesen verzichten, beispielsweise wenn viel und über längere Zeit unterwegs gearbeitet wird, kann stattdessen ein mobiler Notebookständer verwendet werden. Dieser bringt das Notebook auf eine komfortable Höhe, sodass man sich nicht mehr unangenehm vorbeugen muss.

 

1 Lindblad et al. in Applied Ergonomics, 2004