random_office_04.jpg

9 Tipps für beschwerdefreies Arbeiten mit der Maus

Wie mit der Maus gearbeitet wird ist ebenso entscheidend wie die Wahl des passenden Maus-Modells. Hier 9 Tipps, mit denen Sie eine entspannte Haltung einnehmen und Ihre Produktivität fördern.

 

1. Position der Maus
Platzieren Sie die Maus nah an der Tastatur, so dass der Arm nicht weit vom Körper abgewinkelt ist und die Tischfläche den Unterarm stützt. So können Sie Verspannungen in Arm und Schulter vorbeugen.

2. Kompakt-Tastatur 
Mit einer Kompakt-Tastatur unterstützen Sie die richtige Positionierung der Maus zusätzlich. Bei der Kompakt-Tastatur fehlt der Zahlenblock, wodurch sie schmaler als herkömmliche Tastaturen ist. Deshalb ist es einfacher den Arm näher am Körper zu führen und eine entspannte Haltung einzunehmen.

3. Wahl der Maus
Wir empfehlen Ihnen, eine Maus zu kaufen, die auf die eigenen Bedürfnisse passt. Mit dem Computer mitgelieferte «Gratis»-Mäuse sind nicht auf Ihre Tätigkeit angepasst und sind selten von hochwertiger Qualität. Die Merkmale einer guten Maus sind einfaches Klicken und Scrollen.

4. Die passende Mausgrösse
Eine entspannte Handhaltung beim Arbeiten kann durch eine Maus, die der Handgrösse entspricht, unterstützt werden. Wenn die Mausgrösse zu der Hand passt, verringert das die Spannung in der Hand. Ergonomische Mäuse gibt es in unterschiedlichen Grössen. So wird flexibler auf verschiedene Handgrössen eingegangen.

5. Bei Beschwerden: Belastung verlagern und verteilen
Bei akuten, starken Beschwerden kann es hilfreich sein, wenn Sie die Maushand wechseln. Dies geht mit einer symmetrischen Maus oder mit einem passenden asymmetrischen Modell. Wenn die feinmotorische Steuerung des Mauszeigers mit der ungewohnten Hand zu schwierig ist, können Sie auch nur die grobmotorische Bewegungen wie Klicken oder Scrollen mit der «neuen» Seite ausführen und die Steuerung auf der gewohnten Hand belassen – Sie arbeiten also mit 2 angeschlossenen Mäusen gleichzeitig. Wir haben damit gute Erfahrungen bei Kunden mit Maus-intensiven Berufen gemacht (CAD-Zeichner oder Designer).

6. Tastatur-Shortcuts
Tastaturbefehle erleichtern das Arbeiten, sind effizient und entlasten die Maushand. Das Anwenden von Tastaturkürzel kann sowohl Ihre Leistung verbessern als auch eine einseitige Belastung verhindern.

7. Zeigergeschwindigkeit
Mit dem Anpassen der Zeigergeschwindigkeit können Sie ebenfalls eine Entlastung erreichen. Bei eher finger- oder handbezogenen Beschwerden können Sie eine langsamere Zeigergeschwindigkeit ausprobieren. Wenn die Beschwerden eher in der Schulter sind, empfiehlt es sich die Zeigergeschwindigkeit eher etwas schneller einzustellen. 

8. Bei ersten Beschwerden reagieren
Konsultieren Sie bei Beschwerden Ihren Arzt oder eine Therapiefachperson – dabei sind Ergotherapeuten auf die Behandlung solcher Beschwerden spezialisiert. Zusätzlich kann es helfen, wenn Sie frühzeitig auf eine andere Maus wechseln oder auch mit unterschiedlichen Mäusen abwechselnd arbeiten. MeFirst bietet schweizweit Bemusterungen von ergonomischen Mäusen an.
 Zum Bemusterungs-Angebot ...

9. Stellen Sie Ihren Arbeitsplatz ein
Die Ekas-Box bietet Ihnen eine interaktive Anleitung wie Sie ihren Arbeitsplatz ideal einstellen.
Ekas-Box öffnen ... 

 

«»